SCHÜCO CMC 50
Das CMC 50-System ist für die Herstellung von Glasgärten vorgesehen, entweder in Form von Aufrüstungen bestehender Strukturen oder in Form von freistehenden Strukturen (Pavillons). Die Basis des Systems sind Aluminiumprofile mit Wärmebrückenbruch, die es ermöglichen, die strengen bauphysikalischen Anforderungen zu erfüllen. Aufgrund des Wärmeschutzgrades ist das System in zwei Varianten erhältlich – Standard und wärmeverstärkt, sogenannte. HI-Varianten. Die HI-Variante hat dank der isolierenden Einsätze zwischen den Gläsern, die den Wärmefluss von innen nach außen reduzieren, einen niedrigeren Wärmedurchgangskoeffizienten Uf als der Standard. Aus fertigungstechnischer Sicht ist das System modular aufgebaut, dh. enthält drei modulare Einheiten, die sich einfach in die endgültige Struktur falten lassen. Außerdem sind die Lagerprofile vereinheitlicht, dh. es gibt ein profil für vertikale und horizontale einbaurichtung in unterschiedlichen einbautiefen. Auf diese Weise werden die Anzahl der benötigten Teile sowie die Bau- und Montagezeit erheblich reduziert.

 

Die drei modularen Einheiten sind:
– Außenteil mit Abdeckkappe
– Dichtungsteil mit PVC-Isolator
– Trageprofil

Zu den Systemteilen gehören auch Nuten, Formstücke, statische Verstärkungen, Träger, Firstprofile usw. Öffnungsfelder in Form von Gleitsteinen und Flügeltüren werden vom Konstrukteur gezielt installiert, dh. Benutzer. Dachneigungskonstruktionen sind im Bereich von 7º bis 45º möglich.
Alle Dichtungen bestehen aus EPDM mit den erforderlichen Überlappungen, was die erforderliche Wasserdichtigkeit garantiert. Die Entwässerung von Regenwasser und Kondensat aus dem System wird durch das Prinzip der drei Entwässerungsebenen gewährleistet, das das ursprüngliche Schüc-Patent ist.

Mögliche Varianten von Wintergärten in Form von Upgrades oder freistehenden Strukturen (Pavillons):

zimski4